Julian Schiedeck

Es waren erst wenige Sekunden gespielt, als der Marienheider René Radermacher sich im Mittelfeld den Ball erkämpfte, seinen Mitspieler Marian Schiedeck in den Lauf spielte und dieser den Ball zum 1:0 ins lange Eck schoss.

Der SSV Marienheide spielte überlegen und nach einem von Marcel Weßel getretenen Freistoß aus dem Halbfeld nahm René Radermacher den Ball am Elfmeterpunkt an und versenkte ihn zum 2:0 im Netz (26. Minute). In der 32. Minute ging Julian Schiedeck über die linke Seite und spielte das Spielgerät an der Strafraumgrenze quer zu Marian Schiedeck, der aus zwölf Metern flach zum 3:0 einschoss. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hätte Marian Schiedeck fast seinen dritten Treffer erzielt, traf aber nur den Pfosten.

Der zweite Durchgang begann wie der erste mit einem schnellen Tor für den SSV Marienheide. Einen Freistoß von der linken Seite von Kevin Clyncke konnte der Frielingsdorfer Keeper Julian Braun nicht festhalten, so dass René Radermacher zum 4:0 abstauben konnte.

Wenig später hatte die Reserve des SV Frielingsdorf als der SSV-Torwart Sebastian Pietras außerhalb des Strafraumes den Ball nicht klären konnte, der Schuss des SVF-Akteurs aber von Özcan Özkan auf der Torlinie geklärt werden konnte.

Auf der anderen Seite ging Julian Schiedeck in der 82. Minute über die rechte Seite, flankte den Ball vor das Tor von Julian Braun, wo Gabriel Muresan das Leder aus kurzer Distanz zum 5:0 für Marienheide über die Linie schoss. In Person von Patrick Linhart gelang dem SV Frielingsdorf II in der Nachspielzeit durch einen Foulelfmeter der Ehrentreffer zum 1:5-Endstand.

30.07.2017 SSV Marienheide - SV Frielingsdorf II

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17