Dennis Schmidt

Die Hausherren waren im ersten Durchgang die bessere Mannschaft und hatten in der 25. Minute die erste Großchance: Eren Eytekin passte von der rechten Seite in die Mitte zu Osman Özdemir, der freistehend aus acht Metern aber den Ball nicht richtig traf.

Kurz darauf traf Niklas Brass nur den Pfosten des Marienheider Tores. Danach scheiterte Eren Eytekin mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze an SSV-Schlussmann Timo Röttger und Marco Mochner hätte sich nach flachem Zuspiel von Lucas Breidenbach in den Marienheider Strafraum aus kurzer Distanz eigentlich die Ecke aussuchen können, schoss aber vorbei.

Die erste ernstzunehmende Offensivbemühung des SSV Marienheide war in der 55. Minute nach einer Hereingabe von Corvin Kaiser auf Marian Schiedeck zu verzeichnen, der den Ball jedoch nicht auf das Tor von Jan Schabo brachte. Drei Minuten später lag der Ball dann im Netz von Timo Röttger, der einen ersten Schuss noch abwehren konnte, gegen den Nachschuss von Eren Aytekin aber machtlos war.

Wenige Minuten später bewahrte Timo Röttger seine Mannschaft nach einem Kopfball von Marco Mochner mit einer Glanztat vor einem 0:2-Rückstand. Der SSV Marienheide, der seinen bis dato einzigen richtigen Schuss auf das gegnerische Tor in Form eines Distanzschusses von Johan Rüggeberg zu verzeichnen hatte, schlug zehn Minuten vor dem Spielende dann doch noch zurück. Nach einer hohen Hereingabe von Max Kühr auf den langen Pfosten, war es der zehn Minuten zuvor eingewechselte Trainer Marcel Wittfeld, der zum 1:1-Ausgleich einköpfte.

Die Verlängerung verlief bis auf eine Großchance von Lucas Breidenbach, der freistehend an Timo Röttger scheiterte, ohne Höhepunkte. Als sich schon alle auf ein Elfmeterschießen eingestellt hatten, fuhren die Hausherren mit der letzten Aktion einen Konter, den Niklas Brass erfolgreich mit dem 2:1-Siegtreffer für die SG Overath/Eulenthal abschloss.

08.08.2017 SG Overath/Eulenthal - SSV Marienheide

01
02
03
04
05