Max Kühr

Auf sehr schlechten Platzverhältnissen ging der SSV Marienheide in der fünften Spielminute durch Max Kühr in Führung. René Radermacher hatte den Ball 17 Meter vor dem Bechener Tor erobert und zehn Meter davor mit einem Querpass seinen Mitspieler bedient, der zum 1:0 einschoss.

Die erste Chance für die Hausherren hatte Florian König, der frei zum Schuss kam, aber an SSV-Schlussmann Florian Schmidt scheiterte. Weitere Möglichkeiten für die Gäste hatten die Beteiligten des bislang einzigen Tores: Ein Schuss von Max Kühr aus wenigen Metern hoch ins kurze Eck wehrte Torwart Kian Johannpeter zum Eckball ab. Eine Direktabnahme von René Radermacher nach einem Eckstoß flog etwa einen halben Metern über die Querlatte ins Aus.

Im zweiten Durchgang war der SV Bechen feldüberlegen, der SSV Marienheide suchte durch schnelle Konter den Erfolg. Es dauerte nicht lange, bis Max Kühr die rechte Seite entlanglief, eine hohe Flanke vors Tor schlug und René Radermacher aus wenigen Metern das 2:0 erzielte (55.).

Bechen schaffte aber nur drei Minuten später im Anschluss nach einer Ecke durch einen Schuss von Jamiu Gdadadmosi den Anschlusstreffer. Nach einem verunglückten Einwurf der Gastgeber auf Höhe der Mittellinie erkämpfte sich René Radermacher den Ball und erzielte im Alleingang mit einem Schuss ins lange Eck das 3:1 für den SSV Marienheide (64.). Bechen kam durch einen verwandelten Foulelfmeter von Kian Johannpeter (70.) noch einmal auf 2:3 heran. Mehrmals stand nun auch Florian Schmidt im Blickpunkt, der seinen Kasten nun sauber hielt. In der Nachspielzeit hatte René Radermacher noch die große Möglichkeit zum 4:2, scheiterte aber an Johannpeter.

19.11.2017 SV Bechen - SSV Marienheide

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27