René Radermacher

In der Anfangsphase hatte der SSV Marienheide beim Tabellennachbarn leichte Vorteile, auch wenn die DJK die erste Großchance besaß. Patrick Philipp setzte sich über die rechte Seite durch und passte von der Torauslinie zu dem völlig frei stehenden Sebastian Eck, der aber aus neun Metern über den Kasten von Timo Röttger schoss.

In der 18. Minute brachte DJK-Keeper Michael Nitsch René Radermacher im Strafraum zu Fall. René Radermacher verwandelte den Strafstoß zum 1:0. Doch nur vier Minuten später kassierte der SSV Marienheide postwendend den Ausgleich. Im Anschluss an eine Ecke wurde der Ball noch einmal hereingebracht. Robert Hembach köpfte den Ball aus wenigen Metern zum 1:1 ins Netz.

Die nächsten Möglichkeiten vor dem Seitenwechsel hatte Marienheide. Marian Schiedeck flankte halbhoch in den Strafraum. Bei der Direktabnahme von René Radermacher machte sich Michael Nitsch ganz lang und wehrte den Ball zur Ecke ab. Auch einen Freistoß von Andreas Matus parierte Nitsch. Ein Schuss von Corvin Kaiser aus 16 Metern nach einer Standardsituation ging knapp über das Wipperfelder Tor.

Unmittelbar nach der Halbzeit hatte Robert Hembach das 2:1 auf dem Fuß, als er nach einem Freistoß von Patrick Philipp im Strafraum aus wenigen Metern über das Tor schoss. Auf der anderen Seite verfehlte ein Schuss von Julian Schiedeck aus 16 Metern sein Ziel nur knapp. Julian Schiedeck war es dann, der in der 68. Minute im Strafraum gefoult wurde und den Elfmeter zum 2:1 für Marienheide verwandelte. Kurz darauf hatte Abass Sabaty Conte die große Möglichkeit auf 3:1 zu erhöhen, rutschte aber frei vor dem Tor weg und schoss so vorbei.

In der Schlussphase wurde es dann richtig turbulent. Die Wipperfelder warfen alles nach vorne und mit einem Schuss aus 18 Metern ins Eck erzielte Tim Theunissen das 2:2 (86.). Nach einem Freistoß köpfte Robert Hembach zum 3:2 für die DJK ein (90.). In der Nachspielzeit holte Michael Nitsch als letzter Mann René Radermacher von den Beinen und war mit der Gelb-Roten Karte noch gut bedient. Patrick Philipp ging für die letzte Spielszene zwischen die Pfosten, war beim Strafstoß von René Radermacher zum 3:3 aber machtlos.

11.03.2018 DJK Wipperfeld - SSV Marienheide

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19