Corvin Kaiser

Einen Punkt entführte der SSV Marienheide beim Tabellenführer, muss sich aber erneut darüber ärgern, einen entscheidenden Treffer in der Nachspielzeit kassiert zu haben.

Die Hausherren waren in der ersten Hälfte das bessere Team, ließen auch den Ball in den eigenen Reihen gut laufen, konnten ihre Chancen aber nicht verwerten. Rene Schramm schoss aus 16 Metern knapp rechts vorbei (13.). Cassio Santos Andrade stand nur noch vor dem SSV-Tor, aber Matthias Meyer wehrte konnte den Schuss abwehren (24.). Kurz vor der Halbzeit spielte Riadh Abdenabih den Ball von der Torauslinie Richtung Elfmeterpunkt. Sascha Schmitz kam frei zum Schuss, der aber von Timo Danner abgeblockt wurde.

Der SSV Marienheide war bei zwei Standardsituationen gefährlich. Einen Freistoß von Andreas Matus, 20 Meter zentral vordem Tor, lenkte Union-Keeper Lukas Matern noch über die Querlatte (7.). Bei einem weiteren Freistoß von Andreas Matus kam Julian Schiedeck aus fünf Metern an den Ball, dieser flog aber in die Arme von Matern.

Im zweiten Durchgang fand Marienheide viel besser in die Partie. Nach einem Pass in die Spitze schoss Marian Schiedeck über das Tor (52.). Einen Schuss von Julian Schiedeck aus 20 Metern lenkte Matern zur Ecke (54.).

Rösrath wurde durch Florian Haerst gefährlich, der den Ball nach Pass von Rene Schramm am kurzen vorbeischoss.

In der 85. Minute schlug der Ball nach einem Schuss von Julian Schiedeck aus 17 Metern zum 1:0 im linken Eck des Union-Tores ein. Der Tabellenführer warf nun alles nach vorne und hatte kurze Zeit später durch Sascha Schmitz, der aus 14 Metern vor Matthias Meyer frei zum Schuss kam, die große Chance zum Ausgleich. Meyer konnte diesen Ball per Fußabwehr noch abwehren. In der Nachspielzeit kam Florian Haerst aus derselben Position wie zuvor Schmitz zum Schuss und ließ Matthias Meyer dieses Mal keine Abwehrmöglichkeit und traf zum 1:1.

02.04.2018 Union Rösrath - SSV Marienheide

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24