René Radermacher

In einem insgesamt schwachen Spiel kassierte der SSV Marienheide beim VfB Kreuzberg eine 1:2-Niederlage. Die erste Chance hatte zwar nach einem Eckball der SSV Marienheide durch Dominik Görlach, aber danach hatte der VfB die besseren Möglichkeiten.

Nach einem Freistoß erzielte Marco Wagner per Kopf das 1:0 für die Gastgeber (21.). Der SSV Marienheide hatte auf der anderen Seite nach Flanke von Marian Schiedeck die einzige ernstzunehmende Ausgleichschance im ersten Durchgang durch Corvin Kaiser. VfB-Keeper Jonathan Dick konnte den Ball aber abwehren.

Zu Beginn der zweiten Hälfte bediente Marian Schiedeck den soeben eingewechselten Julian Schiedeck, der den Ball aus spitzem Winkel zum 1:1 im langen Eck versenkte (47.). Aber nur drei Minuten später schlug der VfB zurück. Marco Wagner verlängerte einen Einwurf und Felix Großbischowski traf unbedrängt aus wenigen Metern zum 2:1.

Der SSV Marienheide hatte danach eher harmlose Schussversuche von René Radermacher und Joan-Razvan Todireasa zu bieten. Ein Distanzschuss von Timo Danner ging knapp neben das Tor. Der VfB Kreuzberg traf einmal die Querlatte des SSV-Tores, scheiterte am stark haltenden Matthias Meyer oder spielte seine Kontergelegenheiten nicht konsequent zu Ende. Letztlich blieb es beim 2:1 für den VfB.

Aber sehen Sie selbst:

17.05.2018 VfB Kreuzberg - SSV Marienheide

  • VfB Kreuzberg - SSV Marienheide (KL B, 17.05.2018)