René Radermacher

Auf Grund von verletzungs- und urlaubsbedingten Ausfällen gewann der SSV Marienheide sein Heimspiel gegen den TuS Marialinden II mit einer Mannschaft, die in dieser Besetzung bislang nicht zusammengespielt hat.

Nach Flanke von Leon Braun erzielte René Radermacher bereits in der elften Minute das 1:0. Auf der anderen Seite parierte SSV-Torwart Florian Schmidt binnen Sekunden zwei Mal gegen Phillip Goerke. Danach hatte Marienheide noch zwei gute Chancen. Zunächst fiel ein abgefälschter Torschuss von Ahmad Khodor im Fünfmeterraum dem überraschten René Radermacher vor die Füße, so dass er den Ball Marco Katzorke in die Arme schoss. Ein weiterer Torschuss von Andreas Matus klatschte an den Pfosten.

Im zweiten Durchgang ging es ab der 57. Minute mit fünf Toren innerhalb von elf Minuten Schlag auf Schlag. Nach Kopfball-Vorlage von Lukas Allmayer traf Ferdinand Schmid von der Strafraumgrenze zum 1:1 (57.). Andreas Matus schoss einen Freistoß aus 25 Metern zum 2:1 für den SSV ins Tor (60.). Per Direktabnahme erhöhte René Radermacher nach Eckball von Max Kühr auf 3:1 (62.). Den 2:3-Anschlusstreffer für den TuS besorgte Maurice Clever mit einem Distanzschuss (65.). René Radermacher köpfte schließlich eine Ecke von Andreas Matus zum 4:2-Endstand ins lange Eck.

Abass Sabaty Conte scheiterte in der Schlussphase alleine vor dem Tor an Marco Katzorke. Astrik Gllogjani verpasste es in der Nachspielzeit noch Ergebniskosmetik zu Gunsten von Marialinden zu betreiben.

29.05.2018 SSV Marienheide - TuS Marialinden II

  • SSV Marienheide - TuS Marialinden II (KL B, 29.05.2018)