René Radermacher

Schlag auf Schlag ging es in den Anfangsminuten zwischen der SG Overath/Eulenthal und dem SSV Marienheide hin und her: Torsten Naporra erzielte in der dritten Minute nach einem Marienheider Fehlpass das 1:0 für die Gastgeber. Nur eine Minute später erzielte Julian Schiedeck auf Zuspiel von René Radermacher den Ausgleich.

Nach wiederum nur zwei Minuten hatte Abass Sabaty Conte nach einem Doppelpass mit Leon Braun die Partie zu Gunsten des SSV Marienheide gedreht.

Die Gäste waren hiernach das bessere Team. Nach Flanke von Julian Schiedeck köpfte René Radermacher den Ball an die Latte. Den Nachschuss setzte Abass Sabaty Conte aus fünf Metern über das Tor.

Conte war es, der in der 20. Minute René Radermacher auf die Reise schickte. Radermacher hatte freie Bahn und schoss überlegt zum 3:1 ein. Andreas Matus, der kurz zuvor genau wie Julian Schiedeck freistehend den Ball nicht unterbringen konnte, erhöhte in der 37. Minute mit einem Schuss aus 25 Metern zum 4:1.

Erdem Aytekin nahm fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff einen langen Ball, der über die gesamte SSV-Hintermannschaft hinwegflog, auf und traf zum 2:4 aus Sicht der Gastgeber.

Im zweiten Durchgang nutzte René Radermacher einen ab ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter zum 5:2 (67.). Danach ließen Julian Schiedeck und René Radermacher, die beide freistehend über das Tor schossen, sowie Andreas Matus, der den Pfosten traf, beste Möglichkeiten aus.

René Radermacher machte nach Pass von Marian Schiedeck in der 78. Minute das halbe Dutzend voll. Nachdem Erdem Aytekin unmittelbar binnen Sekunden die SG Overath/Eulenthal mit zwei Toren auf 4:6 heranbrachte, konnte Julian Schiedeck in der 84. Minute von der Mittellinie aufs Tor zulaufen und den 7:4-Endstand erzielen.