René Radermacher

In der 9. Minute wurde René Radermacher von Abass Sabaty Conte geschickt, spielte den Ball von der Torauslinie in die Mitte, wo er von Julian Schiedeck zum 1:0 für den SSV Marienheide im Tor versenkt wurde. Danach sah man viel Ball Hin- und Hergeschiebe im Mittelfeld. Torchancen waren eine Seltenheit.

Einen Flachschuss von Julian Schiedeck nach Doppelpass mit René Radermacher parierte TuS-Torwart Marco Katzorke. Benedikt Weber setzte auf der anderen Seite einen Schuss ans Außennetz. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff hatte Denis Becker für Marienheide das 2:0 auf dem Fuß, als er nach Vorlage von René Radermacher den Ball aus zehn Metern nur Zentimeter über das Quergestänge schoss.

Kurz nach dem Seitenwechsel traf Dennis Rettig für den TuS Marialinden mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze zum 1:1-Ausgleich (48.). Der SSV Marienheide antwortete prompt mit einem Doppelschlag: Julian Schiedeck sprintete mit dem Ball über die linke Seite in den Strafraum und legte den Ball quer auf Marian Schiedeck, der zum 2:1 einschoss (54.). Vier Minuten später ging diesmal über rechts René Radermacher ab. Sein Zuspiel in den Rücken der Abwehr verwertete Julian Schiedeck mit einem hohen Schuss ins lange Eck zum 3:1 für den SSV Marienheide.

Anschließend ließ Marienheide durch René Radermacher und Julian Schiedeck weitere Möglichkeiten auf das vierte oder gar fünfte Tor ungenutzt. Marialinden musste ab der 67. Minute die restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten, da Pascal Engelbertz nach Beleidigung seines Gegenspielers vom Platz gestellt wurde. Eigentlich sprach nun alles für einen Auswärtssieg des SSV Marienheide, aber der TuS Marialinden schaffte tatsächlich noch eine Wendung der Partie.

Bereits zwei Minuten nach der Roten Karte Melvin Unkel bei einem Freistoß aus dem Halbfeld am langen Pfosten sträflich freigelassen und konnte völlig ungedeckt zum 2:3-Anschlusstreffer aus TuS-Sicht einköpfen.

Julian Schiedeck war in der 75. Minute verfolgt von einem TuS-Akteur auf dem Weg zum 4:2 für den SSV, wartete mit dem Abschluss aber zu lange, so dass der Gegenspieler im noch den Ball vom Fuß spitzeln konnte. Im direkten Gegenzug überwand Melvin Unkel SSV-Keeper per Heber zum 3:3-Ausgleich. Astrik Gllogjani traf in der 78. Minute mit einem Distanzschuss aus 25 Metern in den Winkel zum Marialindener Sieg.

Der SSV Marienheide verspielte damit in drei von vier Spielen eine Führung. Gegen den VfB Kreuzberg lag man am ersten Spieltag bereits mit 3:0 vorne, am vergangenen Wochenende führte man gegen die DJK Wipperfeld Mitte der zweiten Hälfte mit 2:1, bevor man sich auch hier die Führung noch aus der Hand nehmen ließ.

17.09.2017 TuS Marialinden II - SSV Marienheide

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42