1. Mannschaft - Kreisliga B

6:1-Sieg beim SV Thier
- Sonntag daheim gegen Klaswipper

Mehr

Nächstes Spiel

Letztes Spiel

SV Thier 1 : 6 SSV Marienheide

Kreisliga B 2

Pos Team Pl SD Pts
1. SV Union Rösrath 20 +39 54
2. TuS Lindlar II 20 +39 48
3. SSV Jan Wellem Bergisch Gladbach 21 +44 46
4. VfB Kreuzberg 20 +30 41
5. SG Agathaberg 20 +11 36
René Radermacher

Unfassbar! Zum vierten Mal steht der SSV Marienheide in dieser Saison nach einer 3:0- bzw. 3:1-Führung nach 90 Minuten mit leeren Händen da.

Dabei hätte die Partie – wie aber auch schon in den Heimspielen gegen Kreuzberg und Immekeppel sowie auswärts beim TuS Marialinden II – für den SSV nicht besser beginnen können. In der 5. Minute marschierte Julian Schiedeck nach Zuspiel von René Radermacher von links in die Box und sein leicht abgefälschter Schuss ging flach zum 1:0 ins Netz.

In der 17. Minute wurde ein Ball in den Lindlarer Strafraum gespielt. Torwart Philip Cürten kam heraus, wollte den Ball aufnehmen und ließ ihn wieder fallen. Abass Sabaty Conte nahm den Ball auf und schoss zum 2:0 ein. Cürten hatte sich bei der Aktion ohne Fremdeinwirkung einen Schienbeinbruch zugezogen und wurde mit dem Notarztwagen abgeholt. Die Partie war wegen der Behandlung des TuS-Schlussmannes für eine halbe Stunde unterbrochen worden. Für ihn rückte Jens Lichtrowitz zwischen die Pfosten.

Lichtrowitz musste bei seiner ersten Aktion in der 22. Minute den Ball erst einmal aus dem Netz holen. Julian Schiedeck war über den halben Platz in den 16er gesprintet und hatte Andreas Matus in der Mitte bedient. Dessen abgefälschter Schuss schlug zum 3:0 ein.

Kurz vor der Pause machte der SSV sich das Leben selber wieder schwer, als ein TuS-Akteur völlig unnötig im Strafraum an der Torauslinie gefoult wurde. Nils Jansen verwandelte den Strafstoß zum 1:3 (43.).

Unmittelbar nach der Pause vergab René Radermacher die große Möglichkeit zum 4:1, als er alleine auf Lichtrowitz zulief, sich aber den Ball zu weit vorlegte.

Die Reserve des TuS Lindlar kam nun immer besser ins Spiel und das Marienheider Unheil nahm seinen Lauf. Ein Fernschuss von Michael Karger flog zum 2:3 ins lange Eck (57.). Florian Ditger wurden von vier Gegenspielern nicht am Schuss gehindert. Dieser flog über SSV-Schlussmann Timo Röttger hinweg zum 3:3 ins Netz (62.). Michael Karger lief in einen Freistoß hinein und netzte aus kurzer Distanz zum 4:3 für den TuS Lindlar II ein (66.). Binnen neun Minuten hatte Lindlar aus einem 1:3 ein 4:3 gemacht.

Der SSV Marienheide kam aber erneut zurück. Über René Radermacher und Andreas Matus fiel der Ball Johan Rüggeberg vor die Füße, der aus sechs Metern das 4:4 erzielte (80.). In der Nachspielzeit flog dann ein langer Ball in den SSV-Strafraum. Frederik Frielingsdorf wurde von der SSV-Abwehr nicht an der Ballannahme gehindert, konnte sich mit dem Rücken zum Tor ungehindert drehen und zum 5:4-Endstand für den TuS einschießen.

Jahreshauptversammlung

Auf der Jahreshauptversammlung am 30.11.2017 wurden Franz-Josef Siemerkus und Helmut Blumenschein für ihre 60jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Wolfram Rönchen, Klaus-Peter Peppinghaus, Tina Schöneberg, Rolf Wasserfuhr, Dagmar Löwe-Stumpf, Gerd Riedel und Hans-Jürgen Zimmer sind 50 Jahre Mitglied des Vereins. Thomas Plömacher und Olaf Theunissen sind 40 Jahre, Georg Vor 25 Jahre Mitglied im SSV Marienheide.

Jahreshauptversammlung

Fotos

04
05
06
08
07
01
02
03

Sponsoren & Partner