Nico Galati

Beim Auswärtsspiel in Agathaberg begann der SSV Marienheide motiviert und war mehr als auf Augenhöhe mit dem Gegner, jedoch fehlte in vielen Aktionen die Genauigkeit und das Quäntchen Glück.

Nachdem der SSV in der Anfangsphase ein leichtes Chancenplus verzeichnete und die spielbetonende Mannschaft war, ging Agathaberg in der 22. Minute nach einem Abstimmungsfehler des Gegners und eigene Kaltschnäuzigkeit mit 1:0 in Führung. Neun Minuten später kam es erneut zu fahrlässigen Fehlern in der Marienheider Hintermannschaft, wodurch die Hausherren erneut durch waren und Torwart Nico Galati chancenlos ließen. In der Folge rettete Torwart Galati mehrmals das Ergebnis und der SSV Marienheide ging mit einem 0:2-Rückstand in die Pause.

Für den zweiten Durchgang nahm man sich auf Marienheider Seite vor,  zielstrebiger und frischer zu sein und das brachte die Mannschaft auch soweit auf den Platz. Beinahe erdrückend spielten die Gäste einen Angriff nach dem anderen in Richtung des gegnerischen Tores und nachdem mehrmals das Glück fehlte, war es dann in der 50. Minute Maximilian Müller, der nach einem Freistoß von Lars Hennig zum ersten Treffer der Saison einnetzte. In der Folge wurde das Angriffsspiel des SSV immer überzeugender und dem Gegner gelang es nicht mehr sich zu befreien. Etliche Chancen durch Maximilian Müller, Christof Backhaus und Lars Hennig verfehlten das Tor nur knapp oder wurden in letzter Sekunde entschärft. Am Ende gelang der Ausgleich leider nicht mehr.

09.09.2017 SG Agathaberg - SSV Marienheide U17

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17