Philip Rönitz

In der 25. Minute wurde Sedranirina Röck mit einem Pass aus dem Mittelfeld geschickt und erzielte das 1:0 für die Hausherren. Bitte für die Gäste aus Marienheide, dass das Tor aus einer deutlichen Abseitsposition erzielt wurde, denn bis dahin war man gut in der Partie gewesen, wenn auch die Hausherren ihre Angriffe bis dahin klarer zu Ende spielten.

Dennoch entsprang die beste Chance der Waldbröler aus einer Abwehraktion des SSV-Akteurs Lucas Witt, der eine Hereingabe von rechts nur Zentimeter über die Latte des eigenen Tores klärte.

Waldbröl erhöhte in der 32. Minute auf 2:0. Nick Crisci spielte den Ball von der Torauslinie in den Rücken der Abwehr in die Mitte, wo Arthur Sattler den Ball aus zehn Metern halbhoch in die linke Eck schoss. Sechs Minuten später drang Lars Hennig auf der anderen Seite ungehindert in den Strafraum ein, schoss den Ball aber am langen Eck vorbei. Im direkten Gegenzug traf Arthur Sattler nach einem Alleingang zum 3:0. Nick Crisci erhöhte mit dem Pausenpfiff auf 4:0.

Die weiteren Treffer für den RS Waldbröl schossen im zweiten Durchgang Ergen Ishulli (45.), Marvin Türker (76.) und Nick Crisci (79.). Für den SSV Marienheide war Maximilian Müller drei Mal nah an einem Torerfolg. Einen Schuss ins kurze Eck konnte Torwart Vincent Braun abwehren. Als Müller aus zehn Metern zum Schuss kam, strich der Ball Zentimeter über den Waldbröler Torwinkel. Bei einem weiteren Schuss war wieder Braun zur Stelle.

07.10.2017 RS Waldbröl - SSV Marienheide U17

01
02
03
04
05
06
07
08