Dogan Can Ören

Früh ging der SSV Marienheide in Führung. David Fast schoss zum 1:0 ins Eck ein. Leon Schneider schoss aus zwölf Metern hoch an den rechten Innenpfosten, von wo der Ball zum 2:0 ins Netz ging.

Der VfB Kreuzberg zeigte sich unbeeindruckt und erzielte nach einer Ecke zunächst den Anschlusstreffer. Kurz darauf griff die Marienheider Hintermannschaft einen gegnerischen Spieler nicht konsequent genug an, so dass dieser zum 2:2 traf.

Vom eigenen Strafraum spielte Jonas Wilhelm den Ball in die Spitze zu Leon Schneider, der den VfB-Keeper zum 3:2 tunnelte. Dogan Can Ören traf anschließend fast von der Eckfahne aus spitzem Winkel hoch ins kurze Eck zum 4:2-Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang erhöhte Benedikt Witt nach Pass von Dogan Can Ören mit einem Flachschuss ins kurze Eck zum 5:2. Engin Güner staubte aus kurzer Distanz zum 6:2 ab. Nach dem 3:6-Anschlusstreffer des VfB Kreuzberg, erzielten Jonas Wilhelm und Lena Steuer die Tore zum 8:3-Endstand für den SSV Marienheide.

10.03.2018 VfB Kreuzberg - SSV Marienheide U11

01
02
03
04
05
06
07
08
09