Philipp Kühn

In einem munteren Spiel, in dem es hin und herging, verloren die U11-Junioren des SSV Marienheide bei der SG Marienhagen/Wiehl mit 3:5.

Zu Beginn stand SSV-Schlussmann Philipp Kühn zweimal im Mittelpunkt. Zunächst bewahrte er sein Team in einer 1-gegen-1-Situation vor einem Rückstand. Kurz darauf lenkte er einen Schuss aus kurzer Distanz noch an die eigene Torlatte.

Auf der anderen Seite wurde Leon Schneider vom gegnerischen Keeper angeschossen. Der Ball verfehlte das Tor der Hausherren nur um Zentimeter.

Nach einem schön herausgespielten Angriff ging Marienheide in Führung. Benedikt Witt setzte sich über die linke Seite durch und spielte den an der Strafraumgrenze stehenden Leon Schneider an. Der ließ den Ball kurz klatschen und Benedikt Witt traf aus zehn Metern hoch ins Tor.

Die SG konnte die Partie danach zunächst drehen: Mit einem Distanzschuss ins kurze Eck erzielte die SG Marienhagen/Wiehl das 1:1. Beim Führungstreffer konnte Philipp Kühn einen Schuss aus zwölf Metern zwar abwehren, der Nachschuss war jedoch drin.

Noch vor der Pause setzte sich Dogan Can Ören im Strafraum durch und spielte den Ball vor das gegnerische Tor, wo Joel Mattijat den Ball aus kurzer Distanz zum 2:2 über die Linie schoss.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber wieder in Führung gehen. Mit einem Alleingang erzielte Dogan Can Ören den Ausgleich. Mit zwei weiteren Treffern stellte die SG die Weichen auf Sieg.

05.05.2018 SG Marienhagen/Wiehl - SSV Marienheide U11

01
02
03
04